Beläge wechseln und sichern

Vor dem Wechsel der Bremsbeläge müssen zunächst die alten Beläge mit der gelben Transportsicherung oder einem anderen Werkzeug langsam zurückgedrückt werden, um Platz für die neuen Beläge zu schaffen. Die Bremsbeläge werden mit einem Torx25 gelöst. Nach Montage der neuen Beläge sollten die Bremshebel mehrmals gezogen werden bis sich ein fester Druckpunkt einstellt. Neue Beläge müssen eingebremst werden. Dazu 30 Vollbremsungen aus 25 km/h durchführen oder bei voller Motorunterstützung und maximaler Muskelkraft eine Minute kontinuierlich bremsen. Ideal zum Einfahren der Beläge ist eine längere Fahrt bergab.

Beim Transport des Fahrrads mit ausgebauten Laufrädern sollte die Transportsicherung zwischen die Beläge gesteckt werden. Damit wird vermieden, dass die Beläge versehentlich zusammengedrückt werden.

Belagdicke prüfen

Vor einer größeren Tour sollten die Belagdicken geprüft werden. Mit etwas Erfahrung reicht die Sichtkontrolle.

Beim ausgebauten Laufrad wird die Belagdicke mit der Transportsicherung geprüft. Dazu wird die Transportsicherung zwischen den Flügel und den Trägerplatten gesteckt. Falls die Transportsicherung bei gezogenem Bremshebel nicht passt, ist der Belag abgefahren und muss gewechselt werden.

Bremse befüllen und entlüften

Beim Befüllen und Entlüften wird der runde Clip in der Mitte über die Belaghalteschraube geführt. Damit ist der Kolbenstand perfekt fixiert.

Stützhülse eindrücken

Sollten die Bremsleitung gekürzt werden, werden die neuen Stützhülsen mithilfe der Transportsicherung eingedrückt.